Mit ‘VMware’ Tagged einträge

Gleich zwei VMs gekräscht

Montag, September 15th, 2008

Also das Fedora unter VMware nicht Unterstützt wird, das war uns ja eigentlich schon klar aber das was heute Passiert war war echt der Hammer.

16:30
Der Fedora 8 hat sich aufgehangen. Ein Aufrufen der Webseiten war nicht mehr möglich. Also habe ich mich eingelockt und die üblichen Symptome festgestellt. Top kann nicht mehr aufgerufen werden und mit su kann man nicht mehr zu root wechseln. Da dies schon öfters aufgetreten war habe ich mich mal rangesetzt und die Virtuelle Maschine nicht die reckt neu gestartet sondern nach dem Fehler gesucht. Da ps -aux ging habe ich festgestellt das ein User nicht aufgelöst wurde. 69 der für den haldaemon zuerst dachte ich es könne daran liegen, dann habe ich mir mit netstat -apt die Netzwerk Verbindungen angeschaut und da schien mir das eigentliche Problem zu liegen. netstat -atn | grep TIME_WAIT | wc -l ergab 2200 TIME_WAITS

Dann haben wir das Netzwerk neugestartet und Boom. Über die Console vom VMware war dann auch kein einloggen mehr möglich.

17:11
OK Dachte ich mir jetzt müssen wir halt neustarten. Aber da machte mir dann der VMware ESX Server einen Strich durch die Rechnung:

vmware-inf-client

So dann ging ich an den anderen VServer und wollte nur ein par Daten kopieren da brach auf einem die Putty Verbindung ab. Ein neues einloggen war nicht mehr möglich.

Also wieder in die Konsole und was las ich da. Der Server war mit einem Ausrufungszeichen gekennzeichnet. Dann Restartete er sich Plötzlich von alleine. OK schauen wir mal was Passiert.
Nix er hing sich mitten bei Booten auf. VMware Wurf dann noch die Fehlermeldung: Error connecting to /verzeichnisse/datei.vmx because the VMX is not started.

18:30
Irgend was war heute total faul. Deswegen habe ich erst mal Feierabend gemacht.

[Update folgt…]

VMware Server 1.0.6 will nach Update nich starten

Samstag, Juni 28th, 2008

Nachdem ich mein VMware Server auf Ubuntu Haray Heron geupdatet habe bekam ich auf der Konsole folgende Meldungen.

user@desktop:/$ vmware
/usr/lib/vmware/bin/vmware: /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1: version `GCC_3.4' not found (required by /usr/lib/libcairo.so.2)
/usr/lib/vmware/bin/vmware: /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1: version `GCC_4.2.0' not found (required by /usr/lib/libstdc++.so.6)
/usr/lib/vmware/bin/vmware: /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1: version `GCC_3.4' not found (required by /usr/lib/libcairo.so.2)
/usr/lib/vmware/bin/vmware: /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1: version `GCC_4.2.0' not found (required by /usr/lib/libstdc++.so.6)
/usr/lib/vmware/bin/vmware: /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1: version `GCC_3.4' not found (required by /usr/lib/libcairo.so.2)
/usr/lib/vmware/bin/vmware: /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1: version `GCC_4.2.0' not found (required by /usr/lib/libstdc++.so.6)

Auf David’s Blog habe ich dann gefunden was man machen muss um dies zu umgehen.

user@desktop:/$ sudo mkdir /usr/lib/vmware/lib/bak
user@desktop:/$ sudo mv /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1 /usr/lib/vmware/lib/bak/

Das geht auch aber ich musste in meinem Gnome Menü noch den Menüpunkt der VMware Server Console apassen. Dies geht über System -> Einstellungen -> Hauptmenü doppelt auf das VMware Logo Klicken und den Befehl von vmware -o %f nach vmware ändern. Dann geht es.

VMware Server unter Ubuntu Hardy Heron 8.04 LTS

Samstag, April 19th, 2008

Das doch mal eine schöne kurze Anleitung die ich da gefunden habe, um unter Ubuntu Hardy Heron 8.04 LTS die VMware Server Konsole wieder zu laufen zu bringen. Ich habe aber noch was ergänzt…

1. Neue Version vom VMware Server herunterladen und Installieren.
Aktuell VMware-server-1.0.5-80187.tar.gz

2. Dann den Any-Any Patch Version 116 herunterladen, auspacken und runme.pl aufrufen
wget -c http://blog.christoph-hueffelmann.de/download/vmware-any-any-update-116.tgz
tar xzvf vmware-any-any-update-116.tgz
cd vmware-any-any-update116
sudo ./runme.pl

3. Im Verzeichnis /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1 die Datei löschen und durch einen Link auf die normale Version ersetzen ( ln -s /lib/libgcc_s.so.1 . )
sudo rm /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/libgcc_s.so.1
cd /usr/lib/vmware/lib/libgcc_s.so.1/
sudo ln -s /lib/libgcc_s.so.1 .

Quelle: everflux.de

[Update] Die Installation von VMware wird hier nicht beschreiben nur wie man mit Hilfe des Any-Any Patch Version 116 nach der Installation von VMware Konsole unter Ubuntu Hardy Heron wieder zum laufen bringt.

VMware Mui Installation unter Ubuntu 7.04 Server

Donnerstag, September 13th, 2007

Nach dem man das Howto:
http://www.howtoforge.com/ubuntu_vmware_server_p2

durchgerasselt hat, trat bei der Installation folgender Fehler auf:


ubuntu:~/vmware-mui-distrib# ./vmware-install.pl
Creating a new installer database using the tar3 format.

You must read and accept the End User License Agreement to continue.
Press enter to display it.
Do you accept? (yes/no) yes

Thank you.
Installing the content of the package.
VMware Server must be installed on this machine for the VMware Management

Interface to work
Execution aborted.

Dies hat sich duch folgenden Schritte beheben lassen:

# apt-get install libxi6

Danach wollte der httpd.vmware nicht starten. Dies konnte kann man sofort durch folgenden Befehl beheben:

# ln -s -f /bin/bash /bin/sh

Danach habe ich die Installation erneut durchgeführt, und alles läuft.